Comer See Strände

Die 10 schönsten Strände am Comer See

Der 146km² große Comer See in der italienischen Lombardei bietet einige Sandufer und eine Fülle an schönen Kieselstränden. Die Auswahl reicht von romantischen, kleinen Buchten bis zu weitläufigen Stränden mit aufwendiger Infrastruktur. Entsprechend findet hier jeder das für ihn passende Plätzchen am Wasser. Was das Gewässer zudem so attraktiv macht, sind die vielen Sonnenstunden sowie die umliegenden Berge, die für ein sehr mildes Klima sorgen. So finden Wasserratten hier angenehme Badetemperaturen, im Sommer durchschnittlich zwischen 22 und 25°C. Schwimmen ist meist schon im Frühjahr bis oftmals Ende Oktober möglich. Die gute Wasserqualität sorgt ebenfalls für ausgelassenen Badespaß. Hier eine Auswahl der schönsten Strände am beliebten Lago di Como:


Sorico: La Punta

Der mit vielen schattenspendenden Bäumen ausgestattete Sandstrand La Punta in Sorico im Norden des Comer Sees ist bei Ruhe suchenden Gästen besonders am Morgen sehr beliebt. Von Ihrem Badeplatz aus genießen Sie hier einen wunderschönen Ausblick auf den Süden des Comer Sees. Nachmittags tummeln sich hier viele Surfer, denn gegen 14 Uhr brist der Wind auf. Zu Fuß erreichen Sie Restaurant, Supermarkt und weitere Geschäfte im hübschen Ferienort schnell. 

 

Dongo

Sehr beliebt ist der Strand bei der Kirche in Dongo. Der Hauptplatz des kleinen Ortes liegt direkt am See, so erreichen Sie von Ihrem Badeplatz aus Geschäfte, Restaurants und andere Annehmlichkeiten sehr schnell zu Fuß. Am Strand befindet sich eine teils schattige Rasenfläche, aber auch ein schöner Sandabschnitt, der regelmäßig gereinigt wird. Besonders ist auch, dass Sie hier sowohl im See als auch in einem Fluss baden können. Besonders Familien mit Kindern genießen hier das flache Ufer. Dongo ist dank guter Winde außerdem ein beliebter Ort für Surfer.


Comer See Strände DongoDongo

Bucht von Piona in Colico

Die idyllische Bucht von Piona in Laghetto, einem Stadtteil von Colico im Norden des Comer Sees, bietet einen wunderschönen Naturstrand am sogenannten Kleinen See. Hier finden Sie eine großzügige Liegewiese und eine Slipanlage für kleine Boote. Für Ihr leibliches Wohl ist dank Strandbar und einem einladenden Agriturismo-Restaurant gesorgt. Die Bucht liegt schön eingerahmt zwischen See und Berge und ist von viel Grün umgeben. Sie ist ein beliebter Ausgangspunkt für Spaziergänge um den Comer See. 


Lido di ColicoLido di Colico

Gera Lario

Am Nordufer des Comer Sees liegt Gera Lario mit seiner hübschen Uferpromenade. Sie entspannen hier in der Nähe des Yachthafens auf einer großzügigen Liegewiese. Je nach Wasserstand liegen auch natürliche Sandbänke frei. Ihr Nachwuchs wird vom Kinderspielplatz begeistert sein. Es gibt außerdem ein öffentliches Freibad und eine Surfschule. Die Gegend gilt als wahres Paradies für Surfer und Kiter.


Tremezzo

Im Südwesten des Comer Sees befindet sich der hübsche Ort Tremezzo, der von prunkvollen Villen und vielen mittelalterlichen Sehenswürdigkeiten geprägt ist. Viele der Ortsstrände sind in Privatbesitz, doch ein hübscher kostenloser Badeplatz liegt gegenüber der Ortskirche. Mitten in einer schön angelegten Parkanlage können Sie sonnenbaden oder im Wasser planschen. Ein Bistro-Pavillon sorgt für Ihr leibliches Wohl.


TremezzoTremezzo

Gravedona

Die an Monumenten reiche Stadt Gravedona liegt am Nordende vom Comer See. Wo der Lirofluss in das Gewäser mündet, finden Sie einen attraktiven Strand. Je nach Wasserstand bietet er mehr oder weniger Platz. Er besteht aus Sand und Kiesel und ist bei Familien sehr beliebt, denn Kinder können hier im flachen Fluss hervorragend und gefahrlos planschen. In der Nähe befindet sich ein kleiner Kiosk, wo Sie Getränke und Snacks kaufen können.


Novate Mezzola

Am Ausgang des Codera-Tals, am Nordufer des Comer Sees, liegt der Ort Novate Mezzola. Dieser bietet mit steilen Felswänden und Wasserfällen eine einzigartige Kulisse. Am Naturstrand, eine Mischung aus Gras, Sand und Kies, erwartet Sie eine gute Infrastruktur. Sie finden hier Bars, einen Kinderpool, eine Sonnenliegen- und -schirmvermietung, einen Yachthafen, Segel- und Surfmöglichkeiten sowie Tennisplätze.


ValchiavennaNovate Mezzola

Domaso

Das ehemalige Fischerdorf Domaso am Nordufer des Comer Sees ist ein beliebter Ferienort, der ein reges Nachtleben bietet. Der lange Strand, eine Mischung aus Kies, Sand und Liegewiesen, bietet zahlreiche große, schattenspendende Bäume. In der Sommersaison ist das Sportangebot sehr vielfältig: Besucher gehen hier surfen, segeln, fahren Wasserski oder mieten kleine Boote.


Dascio

Eine kleine, gemütliche Strandwiese im Ort Dascio lädt zum Verweilen ein. Mit einem Boot erreichen Sie von dort aus jedoch weitere kleine Sandstrände am Mezzolasee – ideal für Besucher, die sich nach Ruhe sehnen. In Dascio selbst bietet sich eine Ruder- oder Kanutour an. Starten Sie am Strand und erforschen Sie das beinahe unberührt wirkende Naturreservat Pian di Spagna oder befahren Sie den wunderschönen Fluss Mera.


Pian di SpagnaAm Mezzolasee im Naturreservat Pian di Spagna

Menaggio

Eine hervorragende Infrastruktur erwartet Sie im Strandbad von Menaggio. Für das Lido di Menaggio müssen Sie zwar Eintritt bezahlen, aber dafür erwarten Sie zahlreiche Angebote. Auf dem Gelände liegt nicht nur der Sandstrand, sondern auch ein Schwimmbecken, ein Kinderpool sowie Gastronomieangebote wie ein Restaurant, eine Pizzaria und ein Biergarten. Im Sommer finden hier auch regelmäßig Livekonzerte statt.

Inspirationen

Urlaubsziele und Reisethemen

Artikel

Noch mehr Reisetipps