Wanderungen Comer See Wandern

Die 10 schönsten Wanderungen am Comer See

Der Comer See ist ein ideales Reiseziel für alle, die gern wandern. Ob gemütliche Touren rund um das Gewässer oder Bergwanderungen auf die majestätischen Gipfel, hier findet jeder schnell die für ihn optimale Route. Die Wanderwege im Tal führen Sie durch schattige Wälder sowie blühende Wiesen hin zu urigen Hütten. Von überall her sind atemberaubende Aussichten auf das malerische Bergpanorama garantiert. Aber auch Bergwanderer kommen auf ihre Kosten, denn die beliebte Ferienregion bietet Wanderrouten für jedes Schwierigkeitslevel. Um Ihnen einen Überblick zu geben, finden Sie nachfolgend die 10 schönsten Wanderungen am Comer See vor.



San Bartolomeo zum Monte Berlinghera

Mit einer einfachen Wanderung startet diese Liste: Ausgangspunkt für die Route ist die kleine Kapelle in San Bartolomeo. Die familienfreundliche Tour ist abwechslungsreich und kann auch gut mit Kindern bewältigt werden. Der Weg führt über Schotterwege, durch Mischwälder und entlang saftig grüner Almen. Auf dem Gipfel des Monte Berlinghera angekommen, werden Sie auf einer Höhe von 1.930m mit einer grandiosen Aussicht auf die umliegenden Berge, Täler und Seen belohnt.


Höhenwanderweg durch das Triangolo Lariano

Eine wunderschöne Zwei-Tages-Tour führt Sie mitten durch die Region des Triangolo Lariano von Brunate nach Bellagio. Auf einer Höhe von etwa 1.200m geht es durch unberührte Naturlandschaften entlang des Berggrats zunächst bis Pian del Tivano. Am zweiten Tag starten Sie die zweite Etappe nach Bellagio. Die Wanderung ist gut beschildert und auch für Ungeübte leicht zu schaffen. Es gibt unterwegs mehrere Möglichkeiten zum Übernachten und einzigartige Aussichtspunkte.


Comer See Wandern BellagioWunderschöner Zielort: Bellagio

Pianello del Lario

Diese kurze und einfache Wanderung, die sich auch für Familien mit kleineren Kindern anbietet, startet am Kirchplatz in Sant‘Anna, einem Ortsteil von Pianello del Lario am Westufer des Comer Sees. Auf Ihrem Rundweg kommen Sie durch schattenspendenden Wald und vorbei an einem Dammwild-Gehege. Weiter geht es in Richtung Colceno bis zu einer alten kleinen Siedlung aus landesstypischen Bauernhäusern mit wunderbaren Fresken. Anschließend folgt ein Kastanienwald, durch den Sie den Jubiläumsweg erreichen, von wo aus es bergab wieder in Richtung Sant‘Anna geht.


Monte Legnone

Ihre Tour auf den 2.615m hohen Monte Legnone starten Sie am besten an der berühmten Rifugio Roccoli Lorla, einer Hütte auf 1.463m Höhe. Diese landschaftlich abwechslungsreiche Wanderung auf den höchsten Berg am Comer See belohnt Sie bei klaren Sichtverhältnissen mit unvergesslichen Ausblicken. Der Aufstieg ist eher für geübte Wanderer mit Ausdauer und Erfahrung geeignet. Die schwierigen Stellen sind jedoch durch Seile, Stufen und Leitern gesichert.


Wanderungen Comer See Monte LegnoneDer höchste Berg am Comer See: Monte Legnone

Der Sentiero del Viandante

Sie starten in Piantedo und wandern diesen malerischen Pfad entlang der Berghänge bis nach Abbadia Lariana. Die gut beschilderte Wanderung verläuft über schmale Wege und wenig befahrene Straßen entlang des Ostufers. Dabei durchwandern Sie einzigartige Naturlandschaften mit einer vielfältigen Pflanzenwelt. Die schönste Aussicht genießen Sie entlang des Centro Lago, wo sich Ihnen der Comer See in seiner ganzen Schönheit offenbart.


Die Strada Regina

Orrido BellanoOrrido di Bellano

Dieser alte Weg wurde früher von Bauern und Händler genutzt, um ihre Waren von Nord nach Süd zu befördern. Heute ist er einer der eindrucksvollsten Wanderwege am Comer See. Die attraktive Strecke entlang des Westufers ist in mehrere Etappen unterteilt und ein Erlebnis für die ganze Familie. Sie passieren historische Sehenswürdigkeiten wie das ehemalige Benediktinerkloster Piona oder die 15Mio Jahre alte Schlucht Orrido di Bellano mit ihrem spektakulären Wasserfall.


Rundwanderweg Como

Eine kleine, aber nicht minder schöne Wanderung beginnt in Gravedonna am mächtigen Palast Gallio. Von dort aus marschieren Sie durch idyllische alte Dörfer, über Wiesen und durch Wälder nach Stazzona mit seiner schönen Pfarrkirche San Giuliano. Weiter geht es über einen Panoramaweg mit ständigem Blick auf den Comer See nach Dongo. Hier lohnt sich eine Besichtigung der Kirche Santa Maria in Martinico. Danach wandern Sie über Mossanzonico entlang des Westufers zurück nach Gravedonna.


Bergwanderung zum Rifugio Mottafoiada

Diese Wanderung ist ebenfalls ein Highlight für Familien. Sie starten in Garzeno westlich von Stazzona. Marschieren Sie entlang der Via Motta durch schattenspendende Wälder und genießen Sie die würzige, mediterrane Luft. Nach ca. 4km erreichen Sie den Waldhochseilgarten Lake Como Adventure Park, wo sich ein Zwischenstopp lohnt. Nach der Kletterpartie geht es weiter zur Berghütte Mottafoiada. Nach einer kleinen Stärkung geht es von dort aus wieder zurück nach Garzeno. 


GarzenoGarzeno

Wanderweg zur Kapelle San Bernado

Eine herrliche Wanderung durch unberührte Landschaften führt Sie von Musso am Westufer des Comer Sees zur kleinen Kapelle San Bernardo. Es geht über Bäche, durch Wälder und über Wiesen mit grasenden Ziegen stets bergauf. Unterwegs wandern Ihre Blicke immer wieder auf das blaue Gewässer und seine malerische Umgebung. Eine besonders grandiose Aussicht haben Sie vom Plateau unterhalb der Kapelle.


Tour auf den Monte Grona

Die letzte Tour ist eine Wanderung auf den 1.736m hohen Monte Grona, dem Hausberg von Menaggio. Für Besucher des Comer Sees gehört der Aufstieg zum Pflichtprogramm. Er startet in Breglia und führt steil aufwärts durch die atemberaubende Landschaft. Auf Ihrem Weg nach oben sollten Sie an der Berghütte Refugio Menaggio, einer ehemaligen Schutzhütte für Bergsteiger, eine Pause einlegen und sich mit regionalen Köstlichkeiten stärken. Anschließend geht es mit neuer Kraft weiter zum Gipfel des Monte Grona. Die Aussicht auf den See und das grandiose Bergpanorama wird Sie begeistern. 


Comer SeeAussicht auf den Comer See

 

Inspirationen

Urlaubsziele und Reisethemen

Artikel

Noch mehr Reisetipps