Mountainbike Gardasee

Die 10 schönsten Mountainbike-Touren am Gardasee

Der größte See Italiens, gesäumt von alpiner Bergkulisse, lädt nicht nur zum Wassersport und zur Entspannung ein, sondern ist auch ein beliebtes Ziel bei ambitionierten Radsportlern. Über 600 facettenreiche Mountainbike-Strecken gibt es am Gardasee zu entdecken. Ortschaften wie Brenzone, Bardolino und Riva del Garda säumen das Ufer, bieten goldgelbe Sandstrände und Ausgehmöglichkeiten. Bezwingen Sie anspruchsvolle Anstiege beim Umrunden des Tremalzo Passes und erkunden Sie pittoreske Bergdörfer mit ihren lokalen Kunstläden, so z.B. Canale di Tenno. Oder wie wäre es mit einer nicht ganz so schweißtreibenden Family Tour für Jung und Alt? Lesen Sie hier mehr über die 10 schönsten Mountainbike-Strecken rund um den Gardasee!


Von Tremosine über den Tremalzo

Diese 40km lange Strecke führt Sie über den berühmten Tremalzo in Brescia. Mountainbiker schwingen sich für die schwere Tour ab der Cooperativa Alpe di Garda auf den Sattel und starten von der Hochebene von Tremosine aus. Das einsame Valle San Michele liegt auf dem Weg zum Gipfel. Geübte Radfahrer bezwingen 1.600m Höhe und freuen sich auf die pittoreske Tremalzo-Schotterstraße in Richtung des Passo Nota.


Zur Malga Misone mit dem Mountainbike

Nur wenige Kilometer nördlich des Gardasees befindet sich der beschaulich-kleine Lago di Tenno. Dieser ist Ausgangspunkt einer Rundtour, die am Ende mit einem feinen Sandstrand und erfrischendem Nass zum Ausruhen einlädt. In Garda Trentino durchqueren Mountainbiker das Monte Misone-Massiv auf einer Strecke von 30km. Knackige Aufstiege auf mit Schotter bedeckten Pfaden und steile Abfahrten – etwa von der Malga Tenno – sorgen für Action. Darüber hinaus eignet sich das reizvolle Künstlerdörfchen Canale di Tenno für einen Zwischenstopp.


Tennosee MountainbikeTennosee

F2 Monte Brione Family Tour

Wer seinem Nachwuchs die Freuden des Mountainbikens sowie die Schönheit des Gardasees näher bringen möchte, ist mit dieser Family Tour richtig beraten. Sie verläuft stets in der Ebene und umrundet den Monte Brione. Groß und Klein treten ab dem Hafen San Nicolò an der Riva del Garda in die Pedale und fahren anfangs über einen Radweg entlang des Gardasees. Neben dem Flussufer, auf Schotter und ruhigen Nebenstraßen bringt Sie die leichte Rundroute nach 9,6km wieder an den Ausgangsort zurück.


Die große Tremalzo Runde

2.100m Höhe, 62,5km schweißtreibendes Bergauf und Bergab: Als Klassiker schlechthin kann man die große Runde über den berühmt-berüchtigten Tremalzo-Pass bezeichnen. Am Hafen in Riva del Garda starten Sie die Tour, radeln über den Passo Nota und den Passo Roghetta und bezwingen anspruchsvolle Auffahrten. Doch die Strapazen sind dank herrlicher Aussichten auf den tiefblauen Gardasee und seine grüne Umgebung bald vergessen. Unterwegs bietet sich u.a. das urige Dorf Pregasina für eine Pause an, von wo aus Sie das westliche Ufer des Gardasees überblicken. 


Riva del Garda MTBRiva del Garda

755. Giro della Busa (Cross Country)

Sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet ist diese leichte und kurze Rundstrecke. Sie verläuft ab dem Parkplatz in Caneve teilweise entlang des Gardasees und bietet sich dank einer Länge von nur 16,2km auch für ungeübte Mountainbiker an. Außerdem sind nur 200m an Höhenunterschied zu überwinden, wodurch sich die Tour auch für Familien eignet. Teils auf naturbelassenen, teils auf asphaltierten Wegen, durchqueren Sie die drei idyllischen Gemeinden Riva del Garda, Arco und Torbole sul Garda.


Caset – Pieve (755)

Nur für Profis ist diese 30,8km lange Route durch das obere Ledrotal geeignet. Sie startet in Pieve di Ledro. Unterwegs umgeben Sie die herrlich grünen Weiden von Tremalzo beim Aufstieg, der Abstieg zum Ledrosee hingegen verspricht Adrenalin pur! 

 

Ledrosee MountainbikeAm Ledrosee

758. Malga Campo (Cross Country)

Charakterisiert durch einen erheblichen Höhenunterschied von rund 1.600m und fast vollständig auf Asphalt zieht sich die schwere Tour über 39,7km. Beginnen Sie Ihr Abenteuer in Arco – Ortsteil Moletta – und fahren Sie Richtung der ursprünglichen Alm Malga Campo. Sie liegt auf 1.979m Meereshöhe, direkt im Herzen des Peio-Tal im Nationalpark Stilfserjoch und bietet sich als Ort zum Rasten an. Bei klarem Himmel blicken Sie direkt auf die Brenta-Dolomiten.

733. Riva del Garda – Prè – Passo Guil – Pregasina

Anspruchsvoll und aussichtsreich: Die Panoramatour lockt Profis mit einem hohen technischen Schwierigkeitsgrad und 28,2km purer Herausforderung. Von schroffen Felsformationen umrandete Aufstiege, wie etwa jener von Leano zu Passo Guil, verlangen Aktivurlaubern viel Kondition und Ausdauer ab. Starten Sie die Strecke am Infobüro in Riva del Garda, das auch den Endpunkt der Route darstellt. Abwechselnd fahren Sie neben dem Hafen oder am See entlang sowie auf der berühmten Sentiero del Ponale mit ihrem Anstieg auf unbefestigtem Grund.


MTB Riva del GardaSchöne Ausblicke auf den Gardasee

734. Malga Grassi

Sie zählen sich nicht zu den top-trainierten Mountainbikern, Anfänger sind sie jedoch auch nicht? Dann ist diese Rundroute ideal für Sie. Steiniger und lockerer Boden bei der Anfahrt ab Riva del Garda wird mit unbeschreiblichem Blick auf den oberen Teil des Gardasees belohnt. Radeln Sie auf der 23km langen, mittelschweren Route über grüne, weitläufige Wiesen und durch Wälder mit knorrigen Bäumen.


Ponale – Rifugio Pernici

Die schwere, 38,5km Tour verläuft von Pieve di Ledro nach Bocca di Trat. Sie vereint auf 40km alpine, typisch italienische Kulissen, mediterranes Flair und ca. 1.600 Höhenmeter. Vielfältige Landschaften rund um das Conceital oder entlang des Ledrosees erwarten Sie. Der Ponaleweg kann als absolutes Muss auf dieser Strecke bezeichnet werden: Mountainbiker radeln dabei neben einer Felswand entlang, an deren Seite es steil hinab in den Gardasee geht. 


Sentiero della PonaleAuf dem Sentiero della Ponale

 

Inspirationen

Urlaubsziele und Reisethemen

Artikel

Noch mehr Reisetipps