Idrosee Mountainbike

Die 10 schönsten Mountainbike-Touren am Idrosee

In der italienischen Provinz Brescia gilt der Idrosee mit seinem Umland als eines der schönsten Naherholungsgebiete. Dabei gilt die Region als Geheimtipp insbesondere für Segler, Wanderer und Mountainbiker. Am Ufer des Gewässers erheben sich schließlich die malerischen wie zugleich facettenreichen Berge der Alpen. Ihre Hänge faszinieren mit wohlduftenden Olivenhainen und üppigen Wäldern. Bei einem Urlaub rund um Idro oder an den Flüssen Chiese und Caffaro dürfen Sie sich auf atemberaubende Aussichten – und auf tolle Radwege freuen. Für alle, die auf zwei Rädern die Region erkunden möchten, hier nun die 10 schönsten Mountainbike-Touren am Idrosee.




Tour de Idrosee

Diese Strecke führt am Ostufer des Idrosees entlang. Sie beginnen am Campingplatz Miralago und fahren immer weiter nach Norden. Nach 19km und ca. 2,5h erreichen Sie das bezaubernde Städtchen Bondone. Dabei überwinden Sie etwa 900 Höhenmeter und genießen von spektakulären Aussichtspunkten den Blick auf den Idrosee. Die Route eignet sich hervorragend für Anfänger und Fortgeschrittene zugleich. Der Untergrund besteht überwiegend aus Schotter und Kies.


Idrosee Mountainbike TourenBlick auf den Idrosee

MountainBike Lago di Idro

Diese 40km lange Runde bringt Sie von Condino aus hinauf zum Monte Brealone. Bei dieser Strecke fahren Sie 1.800m bergauf und wieder zurück ins Tal. Erfahrene Mountainbiker benötigen für diese Tour ungefähr 5h. Es gibt schroffe Felswände ebenso zu sehen wie die Spitze des 2.265m hohen Monte Brealone.


Monte Brealone

Auf historischen Militärwegen erkunden Sie am Monte Brealone die Natur rund um den Idrosee. Die Tour ist insgesamt 50km lang, wobei es 1.690m hinauf in die Höhe und wieder hinab geht. Gut trainierte Biker legen die Strecke innerhalb von 5,5h zurück. Für Anfänger ist die Route weniger gut geeignet. Die meisten MTB-Fans starten in Brione und fahren zur Malga Vacile hinauf. Traumhafte Aussichten ins Tal Aperta warten am Bruffione-Pass auf Sie. Dieses Tal lernen Sie bei der Trail-Abfahrt noch richtig kennen.


WegWeg aus erstem Weltkrieg

Nozzolo Piccolo

Für die etwa 38km der geteerten Strecke am Nozzolo Piccolo benötigen Sie einige Grundkenntnisse und Fähigkeiten im Abfahren. Für den Aufstieg über 1.790 Höhenmeter ist reichlich Kondition gefragt. Einige der spannendsten Trail-Passagen bringen Sie Richtung Bocca Giumella. Die schönsten Aussichten hält wiederum der Abschnitt über Chiesa di San Lorenzo zum Rango-Pass für Sie parat. Nach etwa 7h errreichen Sie Ihr Ziel.


Vom Idrosee zum Iseosee

Eine gute Kombinationstour für Profis ist die 48km lange Strecke vom Idrosee zum Iseosee. Auf dieser Tour überwinden Sie 1.160m auf dem Weg nach oben und zurück ins Tal. Der Startpunkt ist das Südufer des Idrosees, von wo es sogleich in die Bergwelten der Lombardei geht. Dort warten abgeschiedene Almen, saftig grüne Wiesen, schroffe Felshänge und urige kleine Weiler auf Sie. In den hiesigen Hütten probieren Sie herzhafte Küche aus den italienischen Bergen. Nach ungefähr 4h kommen Sie in Iseo am gleichnamigen See an.


Mountainbike Idrosee IseoseeBlick auf den Iseosee

Dosso dei Morti

Viel Kondition benötigen Sie für den Anstieg hinauf nach Malga Avalina. Es geht hier 1.300 Höhenmeter hinauf. Dort blicken Sie bis zum markant geformten Gipfel des Dosso dei Morti. Nach einer kurzen Verschnaufpause dürfen Sie sich auf einen flowigen Downhill-Track ins Val di Bondone freuen. Von der Technik her lässt sich die Strecke auch von Anfängern bewerkstelligen. Sie misst insgesamt 25km und kann innerhalb von 3,5h zu Ende gebracht werden.

 

Von Anfo bis nach Giogo del Maniva

Diese 20km lange Route beginnt in Anfo, einer kleinen Ortschaft am Westufer des Idrosees. Von hier aus geht es stetig nach oben. Für den Aufstieg gilt es, 1.462m Höhenunterschied zu überwinden. Freuen Sie sich auf malerische Serpentinen und eine herrliche Aussicht zurück zum Idrosee. In Giogo del Maniva warten kleine Restaurants mit regionaltypischem Essen auf Sie.


Giogo del ManivaAm Pass von Giogo del Maniva

Die 136 Kehren von Monte Stino

Wer die Herausforderung in Form von scharfen Serpentinen sucht, wird am Monte Stino fündig. 136 Kehren warten hier rund um diesen 1.466m hohen Berg auf Sie. Gestartet wird in Baitoni. Anschließend fahren Sie über Bondone zur Alm Cingolo Rosso hinauf. Ziemlich rabiat wird es beim Abstieg von über 1.590 Höhenmetern. Für diesen Teil benötigen Sie ein gutes Handling Ihres Mountainbikes und sollten sehr sicher im Sattel sitzen. Für die gesamten 28km benötigen Sie ungefähr 4,5h.


Vom Idreosee zum Lago di Garda

Diese MTB-Tour ist mit 80km sehr anspruchsvoll und eignet sich speziell für Kenner und Profis. Diese benötigen nicht zuletzt reichlich Kondition für den Aufstieg von über 1.700 Höhenmetern. Gestartet werden kann bereits in den Bergen westlich des Idrosees oder in der kleinen Ferienstadt Bondone. Von hier aus folgen Sie dem Trail weiter nach Westen, wo es durch malerische Berglandschaften hindurch bis zum weltberühmten Gardasee geht.


LimoneAm Ziel: Limone am Gardasee

Forte Cima Ora

Zwar sind die Straßen und Trails der 28km langen Forte Cima Ora breit angelegt, sie verlangen Mountainbikern aber dennoch fortgeschrittene Fähigkeiten ab. Gefahren wird u. a. am Monte Breda, wo Sie sehr genau auf Ihre Moves achten und eine einwandfrei funktionierende Bremse haben sollten. Die Steigung liegt bei konstant 10%, wobei es nach oben und ins Tal jeweils 1.190 Höhenmeter zu überwinden gilt. Die 6km von der Piana di Bandi nach San Antonio sind angenehm flowig und ein echtes Highlight unter den MTB-Tracks am Idrosee.

Inspirationen

Urlaubsziele und Reisethemen

Artikel

Noch mehr Reisetipps