Capri Strände

Die schönsten Strände auf Capri

Die kleine Insel Capri im Golf von Neapel ist ein Urlaubstraum - und ideal für einen Tagesausflug vom Festland. Auf gerade einmal 10,4km² begeistert sie ihre Besucher mit blühenden Zitrusbäumen, Weinreben und römischen Ruinen. Bekannt ist Capri für sein beeindruckendes Höhlensystem mit ca. 65 Grotten. Vor der wildromantischen Küstenlinie schaukeln weiße Yachten im kristallklaren Wasser. Schicke Cafés und angesagte Restaurants verteilen sich um die Häfen. Dazwischen schmiegen sich versteckte Buchten und malerische Strände mit vielfältiger Infrastruktur in die reizvolle Natur. Freuen Sie sich also auf die schönsten Strände auf Capri:


Schönste Strönde Capris: Marina Grande

Direkt hinter dem Haupthafen von Capri liegt die Marina Grande nahe der Uferpromenade. Dieser Küstenabschnitt ist leicht zugänglich und für viele Inselurlauber der erste Strand, den sie zu Gesicht bekommen. Dieser ist zudem von ausgesuchter Schönheit. Den mit Liegestühlen und Sonnenschirmen ausgestatteten Bereich betreten Sie gegen Gebühr. Die Badebucht verfügt über weichen Sand, der von Kiesabschnitten durchbrochen wird. Gerade bei Familien ist der flach ins Meer abfallende Strand sehr beliebt. Tauchen Sie ab in das klare Wasser oder fahren Sie mit den Kindern eine Runde im Tretboot durch die Bucht. 


Marina GrandeMarina Grande

Malerischer Strand Bagni di Tiberio

Ein bei Urlaubern ebenfalls sehr beliebter Strand ist der Bagni di Tiberio an der Nordseite der Insel Capri. Schon römische Kaiser und Adlige aus vergangenen Jahrhunderten reisten hierher. Bereits bei der Anfahrt im Schnellboot von der Marina Grande genießen Sie den idyllischen Anblick. Neben Kiesstrand sind auch einige Sandplätze vorhanden. Am Bagni di Tiberio flanieren Sie mit Blick auf das Meer, baden in der Sonne oder Essen in einem der Restaurants am Wasser. 


Charmanter Strand Da Luigi ai Faraglioni

In der Nähe der bekannten Klippen von Faraglioni, die steil vor der Küste aus dem Meer ragen, liegt der gleichnamige Strand. Genießen Sie hier z.B. ein Sonnenbad auf einer Steinplattform, die zum Wasser abfällt. Mit Teppichen gegen Rutschgefahr ausgelegt und mit einer ins Meer reichenden Treppe versehen, ist der Einstieg ins Meer leicht und sicher. Da das Wasser nicht sehr tief ist, erwärmt es sich auf eine angenehme Badetemperatur. Der Strand ist mit jeglicher Badeinfrastruktur ausgestattet – es gibt Sonnenliegen, Schirme, Duschen, Umkleidekabinen ein Restaurant und eine Bar. 


FaraglioniFaraglioni-Felsen

Familienstrand Palazzo a Mare

Nur einen kleinen Fußmarsch vom Haupthafen der Insel entfernt ist der Palazzo a Mare ein interessantes Ziel für Familien. Von der Marina Grande aus spazieren Sie entlang der Küste in westliche Richtung. Neben einem privaten Abschnitt umfasst die Bucht auch einen öffentlichen Bereich. Der von Kieseln gesäumte Strand fällt seicht ins Meer ab. Hier genießen Sie bis in den Abend hinein direkten Sonnenschein.


Strand Gradola di Capri für Paare

An der Westküste Capris, etwas weiter vom Hauptort in Anacapri entfernt, befindet sich das versteckte, kleine Juwel Gradola di Capri. Ein Strandtag an dieser Stelle lässt sich gut mit einem Besuch der berühmten Blauen Grotte verbinden, die sich in der Nähe befindet. Hier genießen Sie Stille, Ruhe und leckeres mediterranes Essen in einem angrenzenden Restaurant. Über eine Treppe gelangen Sie ins Meer, in das Sie sogleich tief hinab tauchen. Für Kinder ist der Strand daher weniger geeignet. 


Blaue GrotteBlaue Grotte

Abgelegener Strand Da Gioia

Der ruhigste Strand von Capri ist wahrscheinlich Da Gioia. Er wird auch als romantischster Ort der Insel bezeichnet und ist entsprechend bei Paaren sehr beliebt. Der schmale Sandstreifen liegt hinter einem Fischrestaurant. Steinstufen führen zum Wasser hinab. In den Sommermonaten serviert das Restaurant exquisite Gerichte. 


Strand Marina Piccola vor herrlicher Naturkulisse

Von der kleinen Bucht im Süden Capris haben Sie einen atemberaubenden Blick auf die beeindruckenden Faraglioni-Klippen, luxuriöse Villen und schicke, weiße Yachten vor der Küste. Durch eine Klippe sind zwei Strandbereiche voneinander getrennt. Das Wasser ist sehr flach sowie ruhig und damit auch gut für Kinder geeignet. Die Marina Piccola ist meist gut besucht und dafür mit entsprechender Infrastruktur bestens ausgestattet. Sie können in Restaurants direkt am Meer essen oder unter bunten Sonnenschirmen relaxen. Die Bucht ist von Felsen umschlossen und windgeschützt. Aufgrund der meisten Sonnenstunden auf der Insel und des flachen Wassers ist das Meer hier auch in kühleren Monaten noch warm. 


Marina PiccolaMarina Piccola

Felsbucht Spiaggia Cala Ventroso

Zwischen einem Leuchtturm und der Marina Piccola befindet sich die traumhafte Badebucht Cala Ventroso. Sie wird von den schroffen Felsen des Monte Solaro eingerahmt und ist bequem per Boot zu erreichen. Zu Fuß an Land ist eine Wanderung mit kleineren Kletterpartien vonnöten. Von der Bucht aus erreichen Sie wunderschöne Grotten wie z.B. die Grotta Verde oder die Grotta dello Champagne. 


Steinterrassen Lido del Faro 

Am südlichen Kap Punta Carena liegt der Lido del Faro in der Nähe eines Leuchtturms. Der Strand ist bei Familien sowie einheimischen Jugendlichen sehr beliebt. Das schnell tief werdende Meer eignet sich zwar weniger für Kinder, dafür aber umso mehr ein natürlicher Pool, der in eine der dortigen Steinterrassen eingelagert ist. Auf den breiten Terrassen sonnen Sie sich auf Liegen. Direkt am Meer können Sie in einem Restaurant essen oder sich mit Snacks stärken. 


Punta CarenaPunta Carena

Relaxter Pool Piscina di Venere 

Ein weiterer ruhiger, abgeschiedener Strand auf Capri ist Piscina di Venere. Eine Besonderheit vor Ort ist ein kleiner Pool, der in die Felsen eingebettet ist. Geschützt vor den brandenden Wellen ist das Wasser ruhig und warm. Der Ort ist recht unbekannt und hat den treffenden Namen „Venus-Schwimmbad“. Eine Infrastruktur ist nicht vorhanden, daher sollten Sie sich Ihren Sonnenschirm und ein Picknick am besten selbst mitbringen.

Inspirationen

Urlaubsziele und Reisethemen

Artikel

Noch mehr Reisetipps