Italien schönste Seen

Die 10 schönsten Seen in Italien

Durch ihre natürliche Vielfalt locken Italiens Seen jährlich zahlreiche Urlauber an. Insbesondere die Oberitalienischen Seen in Alpennähe bieten eine reizvolle Alternative zum Badeurlaub am Meer und sind der ideale Ort, um sich eine Auszeit in traumhafter Natur zu gönnen. Aber auch in südlicheren Regionen finden sich Gewässer, die sowohl Erholungs- wie Aktivurlauber an ihre Strände locken. Schlendern Sie entlang gemütlicher Seepromenaden, erfrischen Sie sich mit einem Sprung in klares Wasser oder fordern Sie sich bei einer Wanderung in den umliegenden Landschaften heraus. Kurzum: Hier findet jeder seinen Traumflecken für einen perfekten Urlaub. Dies sind die 10 schönsten Seen in Italien:



Schönste Seen in Italien: Aktivurlaub am Lago Maggiore

Mit seinen 212km² zählt der Lago Maggiore sowohl bei Aktivurlaubern und Erholungssuchenden als auch bei Kulturinteressierten zu den schönsten Reisezielen Italiens. Moutainbiketouren, Wanderungen, Windsurfing oder sogar Bungeejumping – rund um den See wird Ihnen garantiert nicht langweilig. Angenehme Wassertemperaturen von bis zu 24°C und zahlreiche Badestrände entlang des Ufers zählen zu den weiteren Pluspunkten. Kulturliebhaber sollten übrigens die Wallfahrtsstätte Sacro Monte di Ghiffa besuchen. Diese ist schon seit Jahrhunderten ein wichtiger sakraler Begegnungsort und zählt deshalb als UNESCO-Weltkulturerbe.


Lago MaggioreLago Maggiore

Ruhe und Entspannung am Bolsenasee

Dieser 114km² große Kratersee befindet sich im Gebiet Latium und gilt als Geheimtipp. Am Bolsenasee genießen Sie das authentische Lebensgefühl Italiens mit Blick auf sanfte Hügellandschaften und verträumte Seeorte entlang des Ufers. Hier haben Sie die Wahl zwischen ausgelassenen Badetagen, Ausflügen in die Natur – oder einen Abstecher in die nur 100 km entfernte Hauptstadt Rom. Abends verwöhnen Sie sich mit einer authentischen Pizza an der Uferpromenade des gleichnamigen Ortes Bolsena. Der Sonnenuntergang hüllt den See in ein magisches Licht. 


Wassersport am Comer See

Sind Sie auf der Suche nach einer Kombination aus Entspannung und Sport? Dann ist der Comer See die perfekte Wahl. Das 146km² große Gewässer begeistert seine Besucher mit Wassertemperaturen bis zu 27°C, einem breiten Wassersportangebot inklusive Kiten, Segeln und Wasserski sowie hervorragend erschlossenen Wander- und Fahrradwegen in der Umgebung. Der drittgrößte See Italiens ist umringt von einer traumhaften Bergkulisse, die vom 2.615m hohen Gipfel des Monte Legnone geprägt ist. Die lauschigen Seeorte Como und Tremezzo laden mit ihren gemütlichen Cafés und Trattorien zum Verweilen ein. 


Comer SeeComer See

Natur pur am Trasimenischen See

Naturliebhaber aufgepasst: Der 128km² große Trasimenische See befindet sich im Zentrum Umbriens, das von mediterranen Waldlandschaften geprägt ist. Genießen Sie den Blick auf das Gewässer bei einer Wanderung über 600m hohe Hügellandschaften, die Sie u.a. durch zahlreiche Olivenhaine führen. An sonnigen Tagen erstrahlt das Wasser in unterschiedlichsten Blautönen. Da Teile der Landschaft unter Naturschutz stehen, sind hier zudem viele Vogelarten heimisch. Lohnenswert ist auch ein Abstecher auf die Isola Maggiore inmitten des Trasimenischen Sees.



Türkisblaues Farbspiel am Tennosee

Kristallklares Wasser, das in intensiven Türkistönen strahlt – der Tennosee macht selbst der Karibik Konkurrenz. Nicht umsonst wird er von Einheimischen als „Blauer See“ bezeichnet. Leuchtende Farbkontraste entstehen durch das weiße Gestein auf dem Seegrund sowie üppigen Waldlandschaften, deren Farben sich auf der Wasseroberfläche spiegeln. Der Tennosee ist komplett naturbelassen und nur über eine Steintreppe erreichbar. Eine kleine Wanderung zum 2km entfernten und 90m hohen Wasserfall Cascata del Varone ist ebenfalls sehr lohnenswert.


TennoseeTennosee

Pures Badevergnügen am Idrosee

Baden in bester Wasserqualität und einer Wassertemperatur von 27°C – der Idrosee machts möglich. Das nur 11km² große Gewässer besticht durch eine kontrastreiche Naturkulisse, die von grün bewachsenen Hügellandschaften geprägt ist. Entspannen Sie an einem der naturbelassenen Kiesstrände oder versuchen Sie sich im Windsurfen – die Voraussetzungen dafür sind perfekt. Rundherum erwartet Sie zudem ein gut erschlossenes Netzwerk an Wanderwegen sowie Klettermöglichkeiten. Die verträumten Ortschaften der Umgebung, wie z.B. das kleine Bergdorf Bagolino, tragen ebenso zu der einzigartigen Atmosphäre des Sees bei.

 

Malerische Badebuchten am Iseosee 

Trotz der Fläche von 65km² und einer malerischen Lage ist der viertgrößte See Italiens bisher noch vergleichsweise wenig touristisch entdeckt. Das schier endlos wirkende Ufer ist gesäumt von kleinen Badebuchten, die immer wieder neue Ausblicke auf die zauberhafte Landschaft gewähren. Der weiße Sandstrand im Dorf Sarnico zählt zu den schönsten Abschnitten des Sees. Das saftige Grün der umliegenden Hügel verschmilzt mit dem Türkis des Wassers und bildet gerade während des Sonnuntergangs ein Farbschauspiel der Extraklasse. Lassen Sie sich in den umliegenden Dörfern mit frischem Fisch aus dem See verwöhnen.


IseoseeIseosee mit der Isola di Loreto

Klein aber fein: der Ortasee

Mit 18km² zählt der Ortasee definitiv nicht zu den größten Gewässern Italiens, gleicht dies aber mit einem Höchstmaß an Ruhe und Abgeschiedenheit aus. Der sich im südlichen Piemont befindende Natursee lockt mit angenehmen Wassertemperaturen bis 24°C und vielen Naturschutzgebieten zu einem Besuch. Zu den kulturellen Highlights zählt ein Besuch der Insel San Giulio. Dort entdecken Sie einen Teil der zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärten Sacri Monti. Diese historischen Anlagen bestehend aus 20 Kapellen waren einst dem Heiligen Franziskus von Assisi gewidmet.


Atemberaubendes Bergpanorama am Lago di Braies 

Dramatische Alpenszenerien und ein harmonisches Seepanorama – der sich auf einer Höhe von ca. 1.500m befindliche Lago di Braies (Pragser Wildsee) in Südtirol ist an Schönheit kaum zu überbieten. Rund um den See ragen die schroffen Gipfel der Dolomiten in den Himmel, die durch unterschiedlich anspruchsvolle Wanderrouten auch vom Ufer aus erreichbar sind. Das zum Nationalpark Fanes-Sennes-Prags gehörende Gewässer ist ein Muss für jeden Liebhaber von unverfälschter Natur. Mit einer maximalen Wassertemperatur von nur 14°C eignet sich ein Bad allerdings nur für Hartgesottene. 


Lago di BraiesLago di Braies (Pragser Wildsee)

Traumhafte Kulisse am Gardasee

51km lang, 17km breit und eine Gesamtfläche von knapp 370km² – der Gardasee ist nicht nur einer der schönsten, sondern auch der größte See Italiens. Das zwischen den Alpen und der Po-Ebene liegende Gewässer trumpft mit glasklarem Wasser auf, das in unterschiedlichen Türkistönen erstrahlt. Dazu gesellt sich ein Bergpanorama, das das Herz eines jeden Naturliebhabers höherschlagen lässt. Besuchen Sie die charmanten Urlaubsorte Bardolino und Sirmione, entdecken Sie die eindrucksvolle Alpenwelt am nördlichen Seebereich oder genießen Sie das mediterrane Ambiente am Südufer des Gardasees.

Inspirationen

Urlaubsziele und Reisethemen

Artikel

Noch mehr Reisetipps