Italien schönste Städte

Die schönsten Städte in Italien

Von Norden bis Süden können Sie in Italien bezaubernde Städte besichtigen. Bologna, Pisa, Verona und Palermo sind perfekte Reiseziele, um sich eine Auszeit zu nehmen. Daneben sind die bekannten Open-Air-Museen Rom, Florenz und Mailand ein absolutes Muss für einen Besuch auf der Apenninenhalbinsel. Dort besichtigen Sie antikes Kulturgut, aber auch prachtvolle Bauwerke aus der Zeit der Renaissance. Neben dem Sightseeing warten in allen Metropolen traditionelle italienische Restaurants mit Pizza und Pasta auf Sie. Hier sind die zehn schönsten Städte für eine Reise nach Italien:


Norditaliens Metropole Mailand

Mailand ist Italiens Wirtschaftsmotor und Modemetropole. In der Galleria Vittorio Emanuele II können Sie hochwertige Kleidung von Versace, Dolce & Gabbana & Co. einkaufen. An einem Ausgang des Kaufhauses treffen Sie auf die Scala, das berühmte Opernhaus, in dem Verdi seine großen Werke vorführte. Auf der anderen Seite erhebt sich der prächtige Dom mit der reich verzierten Fassade. Mit dem Lift fahren Sie hinauf auf das Dach und genießen den Blick bis hin zur Sforzafestung. Dort residierte die bedeutendste Dynastie des Stadtstaats. Im Inneren gibt es mehrere Ausstellungen zur damaligen Epoche sowie eine Galerie mit italienischen Malern wie Tizian, Andrea Mantegna und Filippo Lippi.


Italien Städte MailandMailänder Dom bei Sonnenaufgang 

Romeo und Julia: Verona

Jeder, der einmal Shakespeare gelesen hat, wird Verona kennen. Der britische Schriftsteller nutzte die Stadt als Kulisse für das Drama von Romeo und Julia. Bei einem Stadtrundgang tauchen Sie genau in diese Zeit ein und können den vermeintlichen Balkon der Julia besuchen. Weitere Attraktionen sind die Piazza delle Erbe mit den historischen Fassaden aus dem Mittelalter und die Basilika von San Zeno Maggiore. Von der Ferienwohnung in Verona aus können Sie einen Ausflug bis zum nahe gelegenen Gardasee unternehmen. Innerhalb von einer halben Stunde sind Sie bereits am Wasser.


Die „Fette“ und die „Rote“: Bologna

Den Beinamen „la Rossa“ trägt Bologna aufgrund der leicht rötlichen Fassaden, die das gesamte Zentrum prägen. Diese zeigen sich rund um die Piazza Nettuno, an der Piazza Maggiore, der Basilica di Santo Stefano und an den typischen Arkaden. Die „Fette“ leitet sich von der kulinarischen Kultur in Bologna ab. Die Stadt ist eines der Epizentren der italienischen Küche. So gilt Bologna als Heimat der Tortellini und Tagliatelle. Ebenso können Sie im Zentrum hervorragende Mortadella kaufen und das Ragù alla bolognese probieren.


Italien schöne Städte BolognaSchimmert rötlich: Innenstadt von Bologna

Tor zu den Cinque Terre: La Spezia

La Spezia ist eine Hafenstadt im Nordwesten Italiens und als Tor zu den Dörfern der Cinque Terre bekannt. Zunächst können Sie sich in La Spezia das Kastell und die Kirche Santa Maria Assunta anschauen. Von der Ferienwohnung aus geht es dann in den Nationalpark Cinque Terre, wo die bezaubernden kleinen Dörfer majestätisch an den Felshängen der Küste hinaufwachsen. Die Gemeinden zählen zu den malerischsten in der ganzen Welt.


Renaissancebauten in Florenz

In der Renaissance war Florenz ein bedeutender Stadtstaat, der weit über Italien hinaus wirkte. Die Menschen waren damals stolz auf ihre bürgerliche Republik und präsentierten dies in Form von Architektur. Zu den wichtigsten Aushängeschildern zählen der Dom mit der bordeauxroten Kuppel und die Signoria, einst Sitz des Stadtparlaments. Vor dem Gebäude steht eine Kopie von Michelangelos Davidstatue. Das Original kann in den angrenzenden Uffizien, einem der wichtigsten Kunstmuseen Italiens, bewundert werden. Über die alte Gewerbebrücke Ponte Vecchio überqueren Sie in Florenz den Arno. In den umliegenden Bergen empfiehlt sich ein kleiner Abstecher in das beschauliche Dorf Fiesole.


Florenz Italien StadtFlorenz mit dem Dom Santa Maria del Fiore

Der schiefe Turm: Pisa

Wer im Norden Italiens unterwegs ist, möchte sich unbedingt den Duomo mit dem weiß verputzten schiefen Turm ansehen. Es lohnt sich aber auch, etwas länger in der Ortschaft zu bleiben und eine Übernachtung in einer Ferienwohnung einzuplanen. Dann kann man gemütlich durch die Gassen der Innenstadt schlendern und in eines der vielen Cafés einkehren. Auch der Botanische Garten aus dem 16. Jahrhundert ist ein echtes Highlight. Eine kurze Fahrt an die Küste genügt, um die Strände in der Nähe von Pisa zu erreichen.


Die Ewige Stadt: Rom erleben

Das beliebteste Reiseziel in Italien ist die Ewige Stadt Rom. An kaum einem anderen Ort gibt es so viele erhalten gebliebene Bauwerke aus der Antike. Die größte Konzentration werden Sie dabei im Forum Romanum bewundern. Von hier aus verwaltete das Römische Reich sein Imperium. In der unmittelbaren Nachbarschaft befindet sich das mächtige Kolosseum. Auch die Überreste des Hippodrom und das Pantheon im Zentrum mit Kuppel sind besonders sehenswert. Im Mittelalter entstanden dann die kirchlichen Bauwerke. In der Vatikanstadt wandeln Sie durch die Hallen des Petersdoms und erblicken in den Vatikanischen Museen mit der Sixtinischen Kapelle Michelangelos Deckenfresko. Für eine Auszeit vom urbanen Leben fahren Sie hinaus zum Strand von Rom in Ostia.


Rom schönste Stadt ItaliensRom: Morgenstimmung am Forum Romanum

Geburtsstadt der Pizza: Neapel

Neapel strahlt wie kaum eine andere Stadt typisch italienisches Flair aus und begeistert zwischen Hafen und Altstadt mit vielen traditionellen Ristoranti. Steinofenpizza und Espresso sind die Markenzeichen dieses Ortes. Zudem lohnt sich bei einem Aufenthalt der Ausflug zum berühmten Vulkan Vesuv sowie zu den Überresten von Pompeji. Die Kleinstadt wurde um 79 v. Chr. unter der Asche des Feuerberges begraben.


Sonneninsel Sizilien mit der Hauptstadt Palermo

Auf der Insel Sizilien ist Palermo ein absolutes Muss für Urlauber. Hier können Sie am Ufer entspannen, baden und sich in eines der vielen Cafés im Hafenviertel setzen. Alle Straßen laufen in der Innenstadt auf den Platz Quattro Canti zu. Dort bestaunen Sie sich die prunkvollen Fassaden der Bürgerhäuser und werfen einen Blick auf den Brunnen mit den spanischen Königen. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten ist der Normannenpalast, wo heute das sizilianische Parlament seinen Sitz hat.


Schönste Städte Italiens PalermoBarockjuwel: Platz Quattro Canti in Palermo

 

Artikel

Verwandte Themen