Spanien schönste Städte

Die 10 schönsten Städte in Spanien

In Spanien können Sie Ihren Urlaub in vielen historischen Städten verbringen. Dabei sind es nicht nur das kosmopolitische Barcelona und die Metropole Madrid, welche Menschen aus aller Welt anziehen. Auch kleinere Gemeinden wie Toledo, Salamanca und Tarragona lohnen einen Besuch. An den Küsten können Sie Ihren Urlaub in einer der 10 schönsten spanischen Städte mit Badespaß verbringen. Hierzu buchen Sie Ihre Ferienwohnung am besten direkt am Strand. Im Norden entdecken Sie die bezaubernden Pyrenäen und die baskische Kultur von Bilbao bis zum geheimnisvollen Hexendorf von Zugarramurdi. In Andalusien erwarten Sie wiederum die Erbschaften der muslimischen Mauren.


Baskische Kultur in Bilbao

Im Norden von Spanien geht es so gar nicht spanisch zu: Hier lebt mit den Basken ein Volk, dessen Sprache von Wissenschaftlern bis heute nicht eingeordnet werden kann. Stolz ist man im Hafenort auf die Pintxos, die baskische Variante der Tapas. Diese gibt es in den Kneipen in der Altstadt Casco Viejo zu Wein und Bier. Im alten Hafenviertel wurde das modernistische Guggenheim-Museum mit der glatt wirkenden Fassade angesiedelt. Im Inneren können Sie regelmäßig zeitgenössische Ausstellungen besuchen.


BilbaoIn Bilbaos Altstadt treffen moderne und historische Architektur aufeinander 

Katalanisches Flair in Barcelona

Im Nordwesten von Spanien ist Barcelona eines der beliebtesten Reiseziele des Landes. Im gotischen Viertel mit den historischen Bürgerhäusern finden Sie eine ganze Reihe an hochwertigen Ferienwohnungen. Von hier haben Sie es nicht weit zur Markthalle auf den Ramblas und zu den vielen traditionellen Tapas-Restaurants. Die Ramblas sind zudem ein beliebtes Ausgehviertel in der Stadt. Parallel dazu ist der expressionistische Modernisme in Barcelona allgegenwärtig. In Eixample kann man die reich geschmückten Fassaden von Architekten wie Antoni Gaudi bewundern. Er konzipierte auch die mächtige Kathedrale Sagrada Familia.


Römisches Kulturerbe in Tarragona

Zwischen Barcelona und Valencia liegt das kleine Städtchen Tarragona am Mittelmeer. Im Vergleich zu anderen Orten in Spanien geht es hier etwas gemächlicher zu. Sie können vom Hafen aus zu einem kleinen Törn starten oder sich am Strand sonnen. Beeindruckend sind die vielen Monumente, die aus der Antike erhalten geblieben sind. Die Römer haben der Stadt so das Amphitheater, die Aquäduktbrücke Pont del Diable, den Triumphbogen Arc de Berà und das Mausoleum von Centcelles hinterlassen. Geschichtsinteressierte folgen der Archäologischen Promenade.


Tarragona AmphitheaterTarragona: Römisches Amphitheater am Meer

Hauptstadt der Paella: Valencia

Die berühmte Reispfanne Paella stammt aus dem katalonischen Valencia. In der Nähe wachsen an der Mündung des Ebros die hochwertigen Reissorten Spaniens. Diese kommen zusammen mit Fisch und Meeresfrüchten aus dem Mittelmeer in dieses ikonische ostspanische Gericht. Bemerkenswert ist auch die Stadtentwicklung in Valencia. So wurde ein ganzer Fluss umgeleitet und in einen Park verwandelt. Im sogenannten Jardin del Turia kann man heute Picknicks organisieren, Fußball spielen und das beeindruckende Wissenschafts- und Kunstmuseum Ciudad de las Artes y las Ciencias besuchen. Hier befinden sich u. a. ein 3D-Kino, das größte Aquarium Europas sowie eine Oper.

 

Museen und Kultur in Madrid

Die Hauptstadt Madrid liegt im Herzen der Iberischen Halbinsel und begeistert mit ihren vielen Ausstellungen. Das Museo del Prado, Museo Reina Sofía und das Museo Thyssen-Bornemisza gehören zu den besten Kunstgalerien in ganz Europa. Gezeigt werden bspw. Picassos Guernica, die Werke von Juan Gris, Salvador Dalì, Hieronymus Bosch, El Greco, Velazquez und Goya. Am Abend trifft man sich gerne auf der Plaza Mayor, einen rechteckigen Marktplatz mit bezaubernden Arkaden. Einkaufen können Sie auf der prächtigen Calle de Alcalá, während das Viertel Huertas mit vielen Bars sowie Gaststätten begeistert.


Madrid Gran ViaAbend an der Gran Via von Madrid

Mittelalter nahe Madrid: Toledo

Von Madrid aus können Sie einen kleinen Ausflug nach Toledo unternehmen und dort in einer der vielen Ferienwohnungen übernachten. Die kleine Gemeinde wirkt ursprünglich mittelalterlich und fasziniert mit ihren Kirchen und Palästen. Besonders auffällig ist die Kathedrale Santa Maria neben der wuchtigen Festung Alcázar. Letztere wurde in der Spätrenaissance als Residenz der spanischen Könige genutzt. Heute können Sie hier das Spanische Armeemuseum besichtigen. Über den Tajo ragt in Toledo die römische Alcántara-Brücke. Sie ist zusammen mit den schmuckvollen Türmen der Kirchen ein wichtiges Fotomotiv.


Toledo Alcántara-BrückeAlcántara-Brücke in Toldeo

Segovia – gotisches Weltkulturerbe

Ebenfalls im Herzen von Spanien gelegen gehört Segovia zu den schönsten Orten des Landes. Bemerkenswert sind hier das Aquädukt und die mittelalterlichen Stadtmauern, welche die pittoresken Bürgerhäuser einrahmen. Die Attraktion schlechthin ist der Alcázar-Palast oberhalb der Flüsse Eresma und Clamores. Die prächtige Anlage wurde bereits im 11. Jahrhundert begonnen. Im Inneren sollten Sie sich den Thronsaal und die Waffenkammer ansehen. Von Weitem ist zudem der gotische Turm der Kathedrale von Segovia zu erkennen. In der Nähe lohnt sich ein Ausflug zum Palacio Real de La Granja, der nach dem Vorbild von Versailles gestaltet wurde.


Segovia AquäduktDas römische Aquädukt von Segovia

Altehrwürdige Universitätsstadt Salamanca

Salamanca ist eine der ältesten Universitätsstädte in Europa und markiert für Spanien das Ende des Mittelalters. In den Studierstuben der Universität wurden einige der wichtigsten Werke der frühen Renaissance-Philosophie verfasst. Die Universitätsfassade und die Bibliothek sind bedeutende Sehenswürdigkeiten dieser Stadt. Ebenfalls attraktiv sind die beiden Kathedralen und die rechtwinklige Plaza Mayor mit vielen Cafés und Bars. Die Römer haben darüber hinaus die uralte Steinbrücke geschaffen. Ein weiteres Wahrzeichen ist der aufgrund seiner Ornamentik Muschelhaus genannte Stadtpalast.

 

Granada und die Alhambra

Granada liegt weit im Süden Spaniens am Fuße der schneebedeckten Sierra Nevada. Bekannt ist die Gemeinde für die Festungsanlage Alhambra. Sie wurde im Mittelalter von den Mauren errichtet und begeistert mit der muslimischen Gartenkunst der damaligen Epoche. Im Inneren der Residenz betrachten Sie die wertvollen Stuckdecken. Daneben können Sie durch die einstigen maurischen Wohnviertel Generalife und Albaicín wandeln. Hier lassen sich oft einige hervorragende Ferienwohnungen finden. Nach den Mauren entstand in der Altstadt die imposante Kathedrale im gotischen Stil.


GranadaBlick von der Alhambra auf Granada

Badespaß am Mittelmeer in Malaga

Wenn Sie im Süden neben einem ebenfalls sehr empfehlenswerten Besuch von Sevilla noch nach einem Ort zum Baden suchen, sind Sie mit einem Urlaub in Malaga gut beraten. Die Stadt liegt direkt an der Costa del Sol von Andalusien und fasziniert mit einem lang gezogenen perlenweißen Strand. Oberhalb der Gemeinde erhebt sich die maurische Festung Alcazaba, in der islamische Gartenkunst und Ornamentik noch präsent sind. Kunstfans kommen bei einem Besuch im Picasso-Museum auf ihre Kosten. Hier sind mehr als 200 Originalwerke des andalusischen Künstlers zu sehen. Vor den Toren von Malaga laden Orte wie Fuengirola und Torremolinos mit ihren Stränden und Ferienwohnungen zu einem Badeurlaub ein.

Inspirationen

Urlaubsziele und Reisethemen

Artikel

Noch mehr Reisetipps