Frankreich Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten in Frankreich

Blühende Lavendelfelder, historische Bauwerke und paradiesische Strände – ein Urlaub in Frankreich verspricht die perfekte Mischung aus Natur und Kultur. Das flächenmäßig größte Land der Europäischen Union wartet mit unzähligen spannenden Attraktionen auf. Eine Vielzahl an Attraktionen bietet die französische Hauptstadt Paris. Besichtigen Sie Wahrzeichen wie den Eiffelturm und lassen Sie sich durch charmante Künstlerviertel wie Montmartre treiben. Südfrankreich mit seinen mondänen Küstenstädten an der Côte d'Azur verströmt mediterranes Flair. Geschichtsinteressierte werden die zahlreichen Schlösser und Burgen Frankreichs lieben. Zu den Top 10 der Sehenswürdigkeiten Frankreichs zählen auch Naturwunder wie die Dünen von Pilat sowie das renommierte Kunstmuseum Louvre.



Eiffelturm

Er ist das bekannteste Wahrzeichen von Paris: der Eiffelturm. Die weltbekannte Stahlkonstruktion wurde von 1887 bis 1889 zur Erinnerung an den 100. Jahrestag der Revolution errichtet und diente als Eingangstor zur Pariser Weltausstellung. Der 324m hohe Eisenfachwerkturm steht im 7. Arrondissement nahe des Seine-Ufers. Er lockt jährlich ca. 6Mio. Besucher an und gilt als beliebter Ort für Heiratsanträge. Wer mag, fährt zur obersten Aussichtsplattform hinauf, die sich in einer Höhe von 276m befindet. Von dort eröffnet sich ein atemberaubender Blick über die Stadt der Liebe. 


EifelturmEiffelturm

Louvre

Das Musée du Louvre ist das meistbesuchte Museum der Welt. Über 10Mio. Menschen kommen jedes Jahr hierher. In dem ehemaligen Königspalast zwischen der Seine und der Rue Rivoli können Sie ca. 35.000 Kunstwerke aus aller Welt bestaunen. Zu den bekanntesten Sammlungen des Museums zählen die Meisterwerke der griechischen und römischen Antike sowie die Gemälde französischer und niederländischer Künstler aus dem 16. bis 18.Jh. Die Hauptattraktion im Louvre ist zweifellos Leonardo da Vincis geheimnisvolles Gemälde der Mona Lisa. Ein weiteres Highlight ist die Venus von Milo, eine Skulptur der Göttin Aphrodite aus dem 2.Jh. v. Chr. 


Schloss Versailles

Wo heute das Schloss Versailles thront, stand einst ein kleines, verfallenes Bauernhäuschen. König Ludwig XIII ließ dies zu einem Jagdschloss ausbauen. Unter Sonnenkönig Ludwig XIV wurde es erweitert und immer prunkvoller dekoriert, bis es sich schließlich zum Regierungssitz entwickelte . Ein Großteil der Inneneinrichtung ging zwar im Zuge der Französischen Revolution verloren, doch zeugen die atemberaubenden Fresken, Wandmalereien und Marmorsäulen von dem Reichtum jener Zeit. Besonders sehenswert sind die aufwändig verzierten Schlafgemächer sowie der berühmte Spiegelsaal. Daneben wird Sie auch der zauberhafte Schlossgarten mit seinen Laubengängen, Springbrunnen und Skulpturen in seinen Bann ziehen. 


VersaillesSchloss Versailles

Disneyland Paris

Bei diesem Namen schlagen nicht nur Kinderherzen höher: Disneyland Paris. Der populäre Freizeitkomplex nahe Paris lockt jährlich Millionen Besucher in seine fantastischen Themenparks. Wandeln Sie auf den Spuren von Micky Mouse und Co. und bestaunen Sie das berühmte Dornröschen-Schloss. Der Komplex umfasst u.a. den Disneyland Park, wo Sie beispielsweise im Frontierland Wild-West-Feeling erleben und ein Fluch-der-Karibik-Abenteuerspielplatz zum Klettern einlädt. Hinzu kommen der Walt Disney Studios Park, das Vergnügungszentrum Disney Village und ein 27-Loch-Golfplatz. 


Pont du Gard 

Eine architektonische und technische Meisterleistung aus der Zeit der Römer erwartet Sie in Südfrankreich. Der Pont du Gard stammt aus dem 1.Jh. und wurde zur Wasserversorgung der Stadt Nîmes errichtet. Es handelt sich dabei um eine Aquädukt-Brücke mit drei Ebenen, die 50m hoch und 360m lang ist. Einst strömten über das Bauwerk und die angeschlossene 50km lange Wasserleitung ca. 20.000l Wasser täglich. Nîmes konnte sich dadurch fließendes Wasser für die Reichen, saubere Straßen und plätschernde Springbrunnen leisten.


Pont du GardPont du Gard

Dune de Pilat

Die Dune du Pilat ist die höchste Wanderdüne Europas. Bei Arcachon an der französischen Atlantikküste gelegen, ist sie bis zu 110m hoch. Der Sockel der 2,7km langen Sanddüne ist von einem idyllischen Kiefernwald bedeckt. Eine Treppe führt Sie hinauf auf den Gipfel. Oben angekommen, erwartet Sie ein fantastischer Ausblick über den endlosen Sand, die Baumwipfel und das azurblau schimmernde Meer. 


Mont-Saint-Michel

Eines der beliebtesten Fotomotive Frankreichs ist Le Mont-Saint-Michel. Die kleine Insel mit ihrer unverkennbaren Silhouette liegt im Wattenmeer direkt an der Grenze zwischen der Bretagne und der Normandie. Auf dem Eiland befindet sich ein mittelalterliches Dorf und ein steiler Klosterberg mit der Abtei Mont-Saint-Michel. In diesem Kloster leben noch immer Benediktinermönche. Sie können die riesige Abtei besichtigen und von den verschiedenen Aussichtsplattformen die Aussicht über die Meeresbucht genießen. 


Mont Saint MichelMont Saint Michel

Cité de Carcassonne

Unbedingt einen Abstecher wert ist auch die Cité de Carcassonne. Diese mittelalterliche Festung thront auf einem Hügel der Altstadt von Carcassonne, einer reizvollen Gemeinde nahe Perpignan im südfranzösischen Languedoc-Roussillon. Sie liegt inmitten pittoresker Weinberge und wird vom Canal du Midi durchquert. Umgeben ist die Festung von einer drei Kilometer langen, doppelten Mauer mit 52 mächtigen Türmen. Im Mittelalter lebten hier einst 4.000 Menschen. Bei einem Besuch in der Festungsstadt werden Sie sich fühlen, als seien Sie durch die Zeit gereist. 


Falaises d‘Etretat 

Ein sagenhaftes Naturschauspiel finden Sie in der Normandie vor. An der Steilküste Falaises d‘Etretat fallen strahlend weiße Kreideklippen bis zu 75m zum Meer hinab. Diese wurden über Jahrhunderte von Wellen und Wind geformt. Wanderfreunde erleben hier auf den bezaubernden Pfaden oberhalb der Klippen ein faszinierendes, wenn auch etwas windiges Naturspektakel. Von dort bietet sich Ihnen ein spektakulärer Blick auf den tiefblauen Atlantik. Als die populärsten Fotomotive gelten die drei bizarr geformten Felsentore Manneporte, Falaise d‘Amont und Porte d‘Aval mit der Felsnadel Aiguille. 


EtretatKlippen bei Etretat

Straßburger Münster 

142m ragt der Nordturm der Cathédrale Notre Dame de Strasbourg in den Himmel. Damit war die imposante Kathedrale bis ins Jahr 1874 das höchste Bauwerk der Erde und ist auch heute einer der größten Sandsteinbauten weltweit. Das gotische Bauwerk ist schon von weitem zu sehen und rühmt sich als Wahrzeichen der Region Elsass. Bewundern Sie die filigran verzierte Fassade des Münsters sowie die Buntglasfenster aus dem 14.Jh. und genießen Sie die Aussicht von der 66m hohen Plattform auf dem Südturm.

Inspirationen

Urlaubsziele und Reisethemen

Artikel

Noch mehr Reisetipps