Mallorca Wandern

Die 10 schönsten Wanderungen auf Mallorca

Mallorca ist eines der beliebtesten Reiseziele für sonnenhungrige Wanderer, die Abwechslung suchen. Besonders interessante Touren für Tageswanderungen hat die Mittelmeerinsel zu bieten. Dass vielfältige Angebot reicht von familienfreundlich bis anspruchsvoll, richtet sich an sämtliche Zielgruppen und ist in allen Teilen Mallorcas zu finden. Wanderer sollten das Augenmerk vor allem auf den Inselnorden und den Westen richten, denn hier gibt es besonders abwechslungsreiche Möglichkeiten, auf interessanten Wanderungen hoch hinaus zu gelangen. Authentische mallorquinische Bergdörfer, herrliche Panoramawege und imposante Bergkulissen sind Bestandteile zahlreicher gut ausgeschilderter Wanderrouten.



Wanderparadies rund um Valldemossa

Valldemossa gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen der Insel. Die Gegend um das mallorquinische Bergdorf bietet aber auch ca. 44 verschiedene Wanderstrecken im Tramuntana Gebirge. Besonders attraktiv für ambitionierte Wanderer ist die große Tour rund um Valldemossa. Auf der 14 Kilometer langen Strecke mit 770 Metern Höhenunterschied geht es an der Nordwestküste durch prächtige Steineichenwälder, weiter über den Bergkamm des Caragoli bis zu einem der höchsten Gipfel Mallorcas, dem El Teix. Zu den Höhepunkten dieser Tour zählt der Aussichtspunkt Mirador de Can Costa, der Gipfel des Talaia Vella und das Plateau des Pla des Pouet.


ValldemossaValldemossa

Naturpark Llevant

Im Nordosten Mallorcas liegt der Naturpark Llevant, der sich durch bergige Landschaften, einsame Buchten und Sandstrände sowie herrliche Panoramen auszeichnet. Wanderer sollten unbedingt den Gipfel Sa Tudossa erklimmen, der einen imposanten Blick über die Insel bietet. Außerdem können Sie auf dieser Route ein ehemaliges Gefangenenlager aus der Zeit des Spanischen Bürgerkrieges besichtigen. Der anspruchsvolle Rundweg umfasst 20 Kilometer mit 800 Metern Höhenunterschied.


Schluchten und Gipfel in der Tramuntana

Im Nordwesten Mallorcas ist besonders interessant für Wanderer, die anspruchsvolle Routen mit großen Höhenunterschieden bevorzugen. Im Tramuntana-Gebirgszug erfordert der Aufstieg auf den Massanella, den zweithöchsten Berg der Region, zwar eine gute Kondition, wird aber mit einem unvergesslichen Weitblick über den gesamten Nordwesten der Insel belohnt. Eine sehr eindrucksvolle Tour ist auch die Umrundung des Tossals-Verds-Massivs, bei der Sie felsige Bergrücken überqueren und durch wilde Schluchten wandern. Für geübte Bergsteiger geht es hoch hinaus auf den 1.445 Meter Hohen Puig Major, den größten Gipfel Mallorcas.


GR221Auf dem Wanderweg GR221 in der Tramuntana

Wandern an der Küste von Alcúdia

Die Region um Alcúdia an der Nordostküste Mallorcas ist besonders abwechslungsreich. Entlang des Weges ziehen sich Schatten spendende Kiefernwälder und malerische Buchten, die für Abkühlung während der Wanderung sorgen. Besonders empfehlenswert ist der Aufstieg zum 446 Meter hohen Talaia d'Alcúdia, wo Sie neben einem Rundumblick auf das Mittelmeer die Ruine eines alten Wachturms erwartet.


Vom Mirador de ses Barques nach Sa Calobra

Die Wanderung beginnt oberhalb von Sóller und gehört mit 17,4 Kilometern und sechs Stunden reiner Gehzeit zu den anspruchsvolleren Touren auf Mallorca. Von Aussichtspunkt Mirador de ses Barques führen Schotterwege und schmale Pfade durch das Balitx-Tal. Über einen ehemaligen Schmuggler-Pfad gelangen Sie weiter bis zur Badebucht Cala Tuent. Abschließend erreichen Sie das idyllische Städtchen Sa Calobra. Gleich in der Nähe führt ein Tunnel in die Schlucht des eindrucksvollen Sturzbaches Torrente de Pareis.


Torrente de PareisDer Sturzbach Torrente de Pareis

Rund um den Leuchtturm von Muleta

Westlich des Hafens von Port de Sóller befindet sich das Hügelland von Muleta mit dem Cap Gros am nördlichen Ende. Hier thront der Leuchtturm von Muleta. Die angeschlossene Kaserne wurde als Herberge für Wanderer umfunktioniert. Von hieraus bietet sich eine Umrundung des Leuchtturms an. Populär ist auch der 12 Kilometer lange Küstenwanderweg von Deià nach Port Sóller. Die Strecke ist leicht begehbar und wird geprägt von malerischen Küstenwegen, einer hügeligen Berglandschaft, Kiefernwäldern und Olivenhainen.


Trekking zum Kloster

Eine mittelschwere Wanderung führt zur Ruine des Klosters La Trapa. Ausgangspunkt ist die Plaҫa de Mossèn Sebastià Grau in der Gemeinde Sant Elm im Inselwesten. Die etwa vierstündige Trekkingtour führt durch Waldgebiet und über Schotterwege bis zur Klosterruine La Trapa im Naturschutzgebiet weiter zum Cap Fabioler. Von hieraus sieht man bis zur vorgelagerten Insel Dragonera.


La TrapaBlick von La Trapa auf die Insel Dragonera

Über die Steilküste zur Marmorbucht

Die dreistündige Wanderung zur Marmorbucht ist ein ganz besonderes Naturerlebnis. Nahe der Casa de la Luz im Süden Mallorcas beginnt diese Wanderung in S'Almunia und führt zunächst zu einem idyllischen Strand. Danach geht es hinauf zum Küstenplateau Punta des Bauc. Besichtigen Sie hier auch die Überreste des alten Wachturms mit Zisterne und Pumpenhaus. Die Wanderung endet an der malerischen Cala Marmols, die mit ihrer türkisblauen Lagune zu einem Bad im Mittelmeer einlädt.


Familienfreundliche Wanderung von Port de Pollença nach Vall de Bóquer

Vor allem für gemütliche Wanderer und Familien bietet sich die Tour ohne große Höhenunterschiede zur Bucht von Vall de Bóquer an. Beginnend in Port de Pollença im Inselnorden, folgen Sie den Hinweisschildern zur Cala Bóquer, die Sie nach etwa zwei Stunden über Schotterwege und Bergpfade erreichen. Die traumhafte Bucht bietet sich für einen Badestopp an, bevor es auf den Rückweg geht.


Cala de BoquerErfrischende Raststation: Cala de Boquer

Höhentour für Profis auf dem Kettenweg

Auf dem Kettenweg zwischen Vall de Bóquer und Port de Pollensa finden erfahrene Wanderer mit guter Ausrüstung auf fünf Kilometern und mit 456 Metern Höhenunterschied ihr perfektes Betätigungsfeld. Die anspruchsvollste Wegstelle ist mit einer Kette gesichert, was der Tour ihren Namen verleiht. Von der Kirche Ermita de la Trinitat zu Füßen der Talaia Vella führt der Weg im Nordwesten von Mallorca steil und felsig bergauf zum Gipfel des Veià, wobei eine 20 Meter hohe Felsrinne mithilfe einer Eisenkette überwunden werden muss. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind bei dieser Wanderung Voraussetzung.

Inspirationen

Urlaubsziele und Reisethemen

Artikel

Noch mehr Reisetipps