Piemont Mountainbike Touren

Die 10 schönsten Mountainbike-Touren im Piemont

Das Piemont gehört zu den landschaftlich reizvollsten Gebieten Italiens. Die Region im Nordwesten grenzt an Frankreich und bietet beeindruckende Aussichten auf die Alpen, romantische Almwiesen und spektakuläre Routen durch die Bergwelt. Mountainbiker mit sportlichen Ambitionen finden hochalpine Strecken vor, die es in sich haben. Doch auch Anfänger sind im Piemont richtig: Unter den mehr als 980 ausgewiesenen Strecken befinden sich zahlreiche Einsteiger-Trails. Mehrtägige Routen sind auch dabei – gemütliche Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie auf der Strecke in großer Vielzahl. Dazu passend erwarten Sie typische kulinarische Genüsse und hervorragende Weine wie der Barolo – freuen Sie sich deshalb auf die 10 schönsten Moutainbike-Touren im Piemont.


MTB Touren im Piemont: Oulx - Passo della Mulattiera

Oulx ist ebenfalls Ausgangspunkt für eine 37km-Rundroute zum Gebirgspass Passo della Mulattiera. Schattige Wege führen zunächst auf eine Asphaltstraße, der Sie bis Puys folgen. Schotterwege bringen Sie auf dem Pass auf einer Höhe von 2.050m Höhe ins Skigebiet Bardonecchia. Die letzten Aufstiegsmeter sind anspruchsvoll – doch Erholung naht. Die Abfahrt ist einfach zu fahren und erlaubt zahlreiche Ausblicke auf die umliegende Bergwelt.

 

BardonecchiaBardonecchia

Tour zur Festungsanlage Forte Foens

Die Forte Foens befindet sich auf einem wunderschönen Hochplateau, das herrliche Aussichten in die Umgebung bietet. Die mittelschwere MTB-Strecke führt Sie von Oulx zunächst auf Kieswegen am Ufer eines wild romantischen Bachlaufs entlang. Befahren Sie ab Milaures die Straße und durchqueren Sie bei moderaten Steigungen mehrere urige Dörfer, bevor Sie das Fort erreichen. Genießen Sie den Blick in die Weite und erklimmen Sie bei einer weiteren Bergfahrt Höhen von bis zu 2.310m. Die Talfahrt zurück nach Oulx ist eine kleine Herausforderung – die sich für diese aussichtsreiche 38km-Tour absolut lohnt.


Trailtour über den Monte Cotolivier

Auf Ihrer Tour zum Monte Cotolivier überwinden Sie 1.100 Höhenmeter – und die haben es in sich: Die mittelschwere Tour verlangt eine gute Kondition. Abermals starten Sie im Zentrum von Oulx und nehmen die Via Cotolivier bis zum Gipfel. Ein wilder Trail führt Sie weiter nach oben, bevor Sie bei einer angenehmen Abfahrt entspannen können. Insgesamt fahren Sie ca. 25km. 


HügelPiemont im Herbst

Singletrails durch das Valle Maira

Naturliebhaber dürften von den abenteuerlichen Singletrails durch das Valle Maira begeistert sein: Von Vernetti fahren Sie ca. 47km durch die Ebenen, durchqueren die kleinen Gemeinden Elva und das Weindorf Stroppo. Über Stock und Stein nehmen Sie einen herausfordernden Uphill, während Sie sich zugleich auf eine facettenreiche Singletrail-Abfahrt zurück nach Vernetti mit herrlichen Aussichten und komplexen Untergründen freuen dürfen. Insgesamt überwinden Sie 1.930 Höhenmeter.


Das Valle Maira und Rifugio Bagnour

Der kleine Ort Crissolo in den Cottischen Alpen ist Ihr Startpunkt auf dem Weg zur Berghütte Rifugio Bagnour. Romantische Pfade und Trails mit wunderschönen Aussichten auf die Bergwelt führen ins Po-Tal und weiter ins Valle Maira mit seinen grünen Ebenen. Unzählige Steinmännchen geben Rätsel auf, während Sie dem Passo di San Chiaffredo folgen und schließlich zu den glasklaren Bergseen Lago Lungo und Lago Bertin gelangen. Erholen Sie sich nach der 22km-Strecke in der Rifugio Bagnour bei einem köstlichen Dinner, bevor es zurück nach Crissolo geht.  


Alta Valle MairaAlta Valle Maira

Von Vernetti zum Colle Ciarbonet

Der Alpenpass Colle Ciarbonet ist gesäumt von sattgrünen Wäldern und steilen Felsformationen. Sie starten gemütlich in Vernetti. Ab Acceglio fahren Sie zunächst auf einer historischen Militärstraße mit Schotterwegen und so manchen Steigungen. Eine gute Kondition ist für die gesamte Tour Voraussetzung. Nehmen Sie den Pass ab Viviere bis Saretto im Norden oder Ponte Maira im Nordwesten und genießen Sie auf der 29km-Strecke den Blick auf die Bergwelt.


Drei-Tages-Tour von Santuario di Graglia

Herausforderung gesucht? Nehmen Sie sich drei Tage Zeit, um die Piemonter Berge und Täler zu erobern. Diese komplexe Route startet in Santuario di Graglia nahe Biella und führt über den Panoramaweg Tracciolino, der für seine wunderschönen Aussichten ins weite Land bekannt ist. Der Santuario di Oropa ist ein erstes Etappenziel, der Alpenpass Passo Colle della Colma mit seiner berühmten Wallfahrtskirche ein Highlight der Tour. Über diesen geht es weiter ins Aostatal, zum Bikepark Alpe di Mera und nach Valsesia. Zurück nach Santuario di Graglia nehmen Sie schmale Pfade durch das Tal Valsesia. 


Tracciolino TrailAusblick vom Tracciolino Trail

Alpintour auf den Monte Servagno

Auch auf dieser Tour ist Vernetti der Ausgangspunkt. Von hier aus geht es zunächst nach Colle del Preit auf 2.083m Höhe. Einsame, ehemalige Militärrouten und teils steile Aufstiege bringen Sie in die karge Welt des Monte Servagno – eine unvergessliche Panoramasicht begleitet Sie dabei. Sie sind 28km unterwegs und überwinden ab Colle del Preit weitere 1.200 Höhenmeter.


Crodo nach Val Formazza

Sie starten in Crodo im Valle Antigorio und durchqueren auf Schotterwegen, geteerten und asphaltierten Wegen die Naturschönheiten des Piemont nach Val Formazza. Pittoreske Dörfer reihen sich auf Ihrer Route an steile Bergfahrten, abenteuerliche Trails und entspannende Wiesenpfade. Wasserfälle, reißende Flüsse und kristallklare Seen säumen Ihren Weg zurück nach Crodo. Auf knapp 54km überwinden Sie bis zu 1.590 Höhenmeter. 


Val FormazzaVal Formazza

Unterwegs auf der Colletto di Canosio

Die Alpinroute Colletto di Canosio liegt in 1.650m Höhe und bietet einzigartige Aussichten auf romantische Wildbäche sowie die Gipfel der Piemonter Alpen. Weite Teile der 18km-Strecke führen durch dichte Wälder, über Wald- und Schotterwege. Nehmen Sie die Forststraße ab Vernetti und erklimmen Sie teils steile Steigungen. Die abenteuerliche Abfahrt führt über einen komplexen Singletrail.

Inspirationen

Urlaubsziele und Reisethemen

Artikel

Noch mehr Reisetipps